Wie kommen Schulanfänger sicher zu Fuß zur Schule?

Eine Möglichkeit ist der Walking-Bus: Ein Schulbus zu Fuß. An festgelegten Haltestellen treffen sich die Grundschüler zu definierten Zeiten, um in der Gruppe sicher zur Schule zu gelangen. Je nach Konzept geht die Gruppe alleine oder in Begleitung von Erwachsenen bei Wind und Wetter zu Fuß auf einem definierten Weg zur Schule.

Die Grundidee des Walking Bus

Die Grundidee des Walking Bus stammt ursprünglich aus Großbritannien und wird seit 2003 auch in Deutschland umgesetzt. Ziel ist es, dass möglichst viele Schüler der Klassen 1 und 2 zu Fuß zu Schule gehen und nicht per Auto gebracht werden. Gefährliche Situationen und verstopfte Straßen rund um die Grundschulen in Folge der „Eltern-Taxis“, fehlende Erfahrung im Straßenverkehr und zunehmendes Übergewicht bei den Grundschülern sind nur einige Gründe für die zahlreichen lokalen Projekte. Eine Linkliste mit teilnehmenden Schulen vor allem aus Bremen und Niedersachsen finden Sie unter www.schulexpress.de.

Informationen in mehreren Sprachen

Informationen zum „Schulbus auf Füßen“ gibt es auch in türkischer, russischer und polnischer Sprache auf der Webseite des Verkehrsclubs Deutschland

Falls Sie selber ein Walking Bus Projekt aufbauen möchten, finden Sie unter diesem Link ein 32seitiges pdf des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Hier finden Sie alle notwendigen Infos von der Einladung zum Eltern-Info-Abend, über Anmeldungen bis hin zu Organisationsplänen.

 

Share This