Biologie – Mehr als trockene Theorie!

Hier kann man praktisch begreifen, was theoretisch erlernt wurde. Das Schulbiologiezentrum Hannover ist die größte Umweltbildungseinrichtung in Deutschland, die sich auf schulische Anliegen und Interessen spezialisiert hat. Träger dieser regionalen Umweltbildungsinstitution ist die Stadt Hannover und das Land Niedersachsen unter Zuhilfenahme von Lehrerabordnungsstunden. Das Angebot an Kursen und Fortbildungsprogrammen ist vielfältig und wird nicht nur von Schülern und Lehrern genutzt. Es gibt Sonntgsprogramme für Familien, Lehrer-Fortbildungskurse, diverse Kurse für Schüler und Schulklassen, Studienseminare für Studenten und Angebote für Kindergärten. Die Einrichtung verfügt über ca. 16 ha Land mit ganzen Waldstücken, Teichen, Fließgewässern, Ökosystemen, Themengärten, Gewächshäusern und Tiergehegen, in denen die Besucher Natur und naturwissenschaftliche Phänomene und sogar lebende Tiere und Pflanzen erforschen und begreifen können. Für den anschaulichen Unterricht zu biologischen und verwandten Themen werden Unterrichtsmaterialien, Modelle, Geräte, Ideen und ganze kostenfreie Themenkisten für komplette Unterrichtseinheiten zur Verfügung gestellt.

Das Schulbiologiezentrum gliedert sich in fünf Bereiche:

  • Botanischer Schulgarten Burg (gleichzeitig Zentrum der Einrichtung)
  • Freiluftschule Burg (Waldpädagogik)
  • Botanischer Schulgarten Linden
  • LifeScience Lab Hannover (Biotechnologie)
  • Energie-LAB in der IGS Mühlenberg (Physik zum Anfassen)

Mehr Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0511-16845803 bzw. 0511-16847665 oder auf der Webseite: www.schulbiologiezentrum.info

Share This