An einer KGS (= Kooperativen Gesamtschule) findet der Unterricht getrennt nach Haupt-, Real- und Gymnasialklassen statt. Die KGS folgt der Idee, dass alle Jugendlichen unabhängig von der Leistungsfähigkeit unter einem schulischen Dach unterrichtet werden. An der IGS wird dieses Konzept noch konsequenter umgesetzt: Hier werden alle Schüler zunächst gemeinsam unterrichtet.