Eine IGS (Integrierte Gesamtschule) folgt dem Konzept der gemeinsamen Beschulung: Alle Jugendlichen arbeiten in einem Klassenverband nach einem gemeinsamen Lehrplan. Ab Klasse 7 (Mathe und Englisch), Klasse 8 (Deutsch), bzw. spätestens ab Jahrgang 9 (Naturwissenschaften) erfolgt eine Differenzierung nach Leistungsfähigkeit in Form von Fachleistungskursen.