Der Inpatriate ist eine Fachkraft, die für eine begrenzte Zeit (häufig ein bis drei Jahre) vom Arbeitsplatz im Ausland in den Stammsitz in Deutschland beordert wird. Das Gegenstück ist der Expatriate, der von seinem Unternehmen für eine begrenzte Zeit ins Ausland geschickt wird, um für die dortige Niederlasssung zu arbeiten.