Nachhilfe Oberschule / Realschule

Nachhilfe Oberschule zu Hause – Natürlich auch für Haupt- und Realschule

Nachhilfe Oberschule

Nachhilfe Oberschule ist der Oberbegriff für zum Teil sehr unterschiedliche Aufgabenstellungen, da die Nachhilfe für die Oberschule der am breitesten aufgestellte Bereich unserer Nachhilfe in der SEK1 (Schuljahrgänge 5 bis 10) ist.

Mit einem gezielten Einzelunterricht zu Hause unterstützen wir

  • sowohl Schüler beim Erlangen des Abschlusses an der Haupt- und Realschule mit Nachhilfe als auch
  • Jugendliche, die den erweiterten Sekundarabschluss 1 erreichen wollen, um danach am Gymnasium die Oberstufe mit dem Ziel des Abiturs besuchen zu können.

Der dritte Schwerpunkt ist die Vorbereitung von Realschülern auf die Berufsschule nach dem Abgang von der Oberschule mit dem normalen SEK1-Realschulabschluss.

Wenn Ihr Kind eine Oberschule mit gymnasialem Angebot besucht und Sie und Ihre Familie in diesem Zweig Nachhilfe suchen (passend zum Z-Kurs für Unterricht auf Gymnasialniveau), dann möchten wir Sie auf unsere Seite Nachhilfe Gymnasium verweisen, da sich diese durchaus von der Nachhilfe Realschule unterscheidet.

Eine Anmerkung zur Nachhilfe Oberschule:

Das Schulsystem in Niedersachsen unterliegt aktuell einem Wandel, bei dem sich Hauptschulen und Realschulen zunehmend unter dem Dach von Oberschulen zusammenfügen. Ab dem Schuljahr 2016/17 ergänzen integrierte Stadtteilschulen diese Schulform. Sollten Sie dementsprechend über die Suche nach Nachhilfe Hauptschule oder Nachhilfe Realschule auf diese Seite gekommen sein, so sind Sie hier richtig. Unter dem Überbegriff Nachhilfe Oberschule finden Sie unsere Nachhilfeangebote sowohl für Haupt- als auch Realschüler.

Nachhilfe für Schüler der Oberschule

Oberschule: Nachhilfe beim Schüler zu Hause

Mit gezielter Nachhilfe an der Oberschule die Versetzung schaffen

Wie an allen allgemeinbildenden Schulen in Niedersachsen gibt es an der Oberschule sowohl den gefürchteten Satz „Die Versetzung ist gefährdet“ auf dem Halbjahreszeugnis als auch die allseits als blaue Briefe bekannten Hinweise, dass eine Nichtversetzung droht.

Nach einer solchen Mitteilung starten viele Oberschüler mit einer individuellen Nachhilfe bei uns. Nach einem ausführlichen Telefonat und einem kostenlosen Hausbesuch wählen wir einen fachlich und menschlich passenden Nachhilfelehrer für die Oberschule aus. Wenn die Lernchemie zwischen Schüler und Nachhilfelehrer passt, beginnt die Nachhilfe für Oberschüler im Einzelunterricht zu Hause. Details zu unserem Nachhilfe-Konzept stellen wir Ihnen gern vor. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Die größten Hürden auf dem Weg zur Versetzung sind erfahrungsgemäß die Hauptfächer Deutsch, Mathe und Englisch, wegen derer wir zum weit überwiegenden Teil Nachhilfe an der Oberschule erteilen. Details zu der Nachhilfe an der Oberschule für diese Fächer finden Sie hier:

Natürlich können wir ebenso helfen, wenn die Nebenfächer Probleme bereiten oder zum Beispiel die zweite Fremdsprache auf dem Weg zum späteren Abitur mit einer Fünf den Weg ans Gymnasium versperrt.

Nachhilfe Realschule

Wichtiger Hinweis für Eltern!

Achten Sie auf die Epochalfächer: Wenn in einem der Nebenfächer nur im ersten Halbjahr unterrichtet wird, kann eine dort „wegen purer Faulheit kassierte Fünf“ (Zitat einer Mutter) am Ende des Schuljahres das Zünglein an der Waage sein und den Unterschied zwischen Wiederholung der Klasse an der Oberschule und Versetzung in die nächste Klassenstufe bedeuten.

Nachhilfe Realschule – Abschluss schaffen

Neben dem Hauptschulabschluss (nach dem neunten Schuljahr) kann an der Oberschule der

  • Sekundarabschluss 1 – Realschulabschluss
  • und der erweiterte Sekundarabschluss 1

erlangt werden. Je nach angestrebtem Schulabschluss helfen wir gern mit unserer Nachhilfe, dass die benötigte ausreichende Note erreicht wird, der wichtige E-Kurs (für Realschulniveau) gehalten wird oder der Sprung von der grundlegenden Anforderungsebene (G-Kurs) auf das E-Niveau gelingt.

Nachhilfe Oberschule – Wann macht Nachhilfeunterricht Sinn?

Grundsätzlich gibt es vier große Auslöser von Schulproblemen an der Oberschule, wenn der Schüler von seinen Fähigkeiten her an der richtigen Schulform ist:

1. Mangelnde Motivation zum aktuellen Zeitpunkt

Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung trauen wir uns vieles in der Nachhilfe an der Oberschule (bzw. Haupt- und Realschule) zu und haben auch in den meisten Fällen Erfolg mit unserem Konzept. Was wir jedoch leider nicht können: Wissen gegen den Willen des Schülers vermitteln. Ohne eine ausreichende Grundmotivation gibt es keinen Hebel zur schulischen Verbesserung – In diesem Fall macht Nachhilfe keinen Sinn!

Tatsächlich kommt es vor, dass Eltern warten müssen, bis ihr Kind nach der Wiederholung einer Klasse oder gegen Ende der Pubertät bereit ist, die angebotene Hilfe in Form einer professionellen Nachhilfe zu Hause anzunehmen.

In fast allen anderen Fällen von Schulproblemen können wir gemeinsam mit unseren Schülern in der Nachhilfe für die Oberschule eine passende und zum Ziel führende Nachhilfestrategie entwickeln.

2. Fehlende Grundlagen

Wenn Schüler an der Grundschule oder auch in den ersten Jahren in der SEK 1 das Pech hatten, durch häufige Lehrerwechsel, Umzüge mit den Eltern oder ähnliche Umstände einen Teil der wichtigen Mathe-Grundlagen oder auch der englischen Grammatik zu versäumen, so lässt sich dieses zu einem späteren Zeitpunkt aus eigener Kraft parallel zum normalen Schulalltag nur schwer aufholen.

Sobald wir gemeinsam die Lücken in den betroffenen Fächern identifiziert haben, bemühen wir uns, möglichst schnell um das Schließen dieser zum Teil bereits jahrelang zurückliegenden fachlichen Lücken. Vergleichen Sie die Nachhilfe für die Oberschule bei dieser Thematik mit dem Schließen von Lücken in einer Backsteinmauer: Nur wenn alle Steine vorhanden und fest miteinander verbunden sind, kann man ein solides Gesamtgebäude errichten.

Nachhilfe Oberschule - Lücken schließen

3. Lücken im Schulstoff der Oberschule durch Krankheit oder Auslandsaufenthalte

Im Gegensatz zu den fehlenden Grundlagen werden wir bei dieser Art von Lücken meistens sehr zeitnah zur Oberschulnachhilfe, bzw. Nachhilfe für die Realschule gerufen. In der Regel handelt es sich hierbei um eine zeitlich sehr kurze Zusammenarbeit.

Häufig reichen vier bis acht Wochen Nachhilfe, um den durch eine längere Krankheit oder einen Kuraufenthalt versäumten Stoff nachzuholen. Bei den Lücken durch den Aufenthalt im Ausland muss klar unterschieden werden, ob ein Schüler dort eine deutsche, bzw. internationale Schule oder eine nationale Schule vor Ort besucht hat. Bei den deutschen Schulen im Ausland gibt es in den meisten Fällen keinerlei Schwierigkeiten, bei den internationalen Schulen zuweilen in den Fächern Deutsch, bzw. der zweiten Fremdsprache.

Innerhalb der nationalen Schulsysteme im Ausland (zum Beispiel Spanien, Italien, USA) werden jedoch zum Teil gänzlich andere Lehrpläne zugrunde gelegt, wodurch die in das deutsche Schulsystem zurückkehrenden Schüler zum Teil vor erhebliche Schwierigkeiten gestellt werden. Je früher wir in die Aufarbeitung einbezogen werden (zum Beispiel bereits in den Sommerferien vor Beginn des Schuljahres), desto schneller können unsere Nachhilfeschüler per 1 zu 1 Nachhilfe an die Anforderungen der deutschen Oberschule herangeführt werden.

4. Persönliche Gründe

Unter diesen Bereich fallen eine Vielzahl von möglichen Ursachen, die in der Vergangenheit zu fachlichen und methodischen Lücken geführt haben können.

  • Beruflich oder privat bedingte Umzüge und Schulwechsel
  • Temporäre teilweise oder komplette Schulverweigerung (z.B. im Zuge der Pubertät)
  • Traumatische Erlebnisse
  • Mobbing an der Schule
  • Verlust von Angehörigen
  • Diagnose von Teilleistungsstörungen, etc.

Vereinbaren Sie gleich einen kostenlosen Hausbesuch!

Share This